Unverbindliches Info-Webinar am 1. August 2016 ab 14.00 Uhr.

Der Masterstudiengang Pension Management (MPM)

Pension Management und betriebliche Altersversorgung ist ein Thema, das angesichts der demographischen Entwicklung und der Veränderungen der Sozialsysteme alle angeht. Der Masterstudiengang Pension Management (MPM) ist auf das Umfeld der betrieblichen Altersversorgung fokussiert. Der Studiengang zielt darauf ab, den dynamischen Veränderungen im Sektor der betrieblichen Altersversorgung Rechnung zu tragen. Er vermittelt ausgezeichnete Fachkompetenz in dieser anspruchsvollen Materie, die sowohl betriebswirtschaftliche, juristische als auch mathematische Teildisziplinen betrifft. Außerdem werden Fähigkeiten zur Bewältigung der deutlich komplexer und dynamischer gewordenen personalwirtschaftlichen Unternehmensprozesse entwickelt. Der Studiengang vertieft das vorhandene Fachwissen auf höherer wissenschaftlicher Ebene unter Berücksichtigung aller Aspekte moderner Unternehmensführung. Er qualifiziert die Studierenden durch interdisziplinäre Lerninhalte, Praxisaspekte, Theorie und wissenschaftliche Methodenkompetenz für weiterführende Leitungs- und Managementaufgaben. Deshalb gehört neben dem Fach- und Methodenwissen auch die Vertiefung entsprechender Sozialkompetenzen zum Studieninhalt.

Kontakt

  • +49 (0)6221 988-690
  • Gaisbergstr. 11-13, 69115 Heidelberg

Info

  • Starttermin: 26. September 2016
Das Studium

Der Masterstudiengang Pension Management richtet sich neben Experten und Nachwuchskräften in der Finanzwirtschaft auch an Projektleiter und leitende Mitarbeiter aus Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und aus spezialisierten Beratungshäusern. Gemeinsam ist allen Studierenden, dass Sie sich für die Übernahme von Führungs- oder Spezialistenpositionen in der betrieblichen Altersversorgung qualifizieren wollen und bereits einige Jahre Berufserfahrung erworben haben. Mit dem Masterstudiengang Pension Management werden sie sowohl ihre wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse als auch ihre Kompetenzen in der betrieblichen Altersversorgung vertiefen und ausbauen.

Gemeinsam ist allen Teilnehmern, dass sie die Bedeutung der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland angesichts der nachhaltigen demographischen Veränderungen erkannt haben und ihre berufliche Karriere darauf ausrichten möchten. Auch befähigte Bewerber ohne ersten Studienabschluss können nach rheinland-pfälzischem Landesrecht über das Bestehen einer Eignungsprüfung in den Masterstudiengang Pension Management (MPM) eingeschrieben werden und auf diesem Weg den Master-Titel erwerben.

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen

  Erster, für den Beruf befähigenden Hochschulabschluss.

  Einschlägige berufspraktische und fachspezifische Tätigkeit von mindestens einem Jahr.

  Erforderlich für die Zulassung sind 240 ECTS Punkte, wobei bis zu 60 ECTS Punkte durch berufliche Qualifikationsleistungen anerkannt werden können (z.B. aufbauend auf ein Bachelor-Studium mit 180 ECTS Punkten bzw. 210 ECTS-Punkten).

  Ferner ist zur Studienzulassung eine erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlgespräch (und ggf. an einem Eignungsfeststellungsverfahren) notwendig.

Besonderheit

Das Studium umfasst 4 Semester. Es beginnt mit einer einwöchigen Einführungsveranstaltung und wird in den ersten drei Semestern mit 13 Präsenzen weitergeführt. Das vierte Semester ist der Master-Thesis gewidmet. Die Präsenzen finden in der Regel Donnerstag bis Samstag je zur Hälfte in Zweibrücken und in Heidelberg statt. Es handelt sich um ein durch das „Blended-Learning-Konzept“ realisiertes Studium mit Vorlesungen und unterstützender Internetlernplattform.

Bewerbung

Der letzte Bewerbungstermin für das Wintersemester ist jeweils der 15. Juli, für das Sommersemester der 15. Januar eines jeden Jahres. In Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl ist ein Einstieg im Winter- oder Sommersemester möglich.

Nächster Starttermin

Der Masterstudiengang Pension Management wird am 26. September 2016 erneut starten. Sichern Sie sich Ihre Chance zum neuen Studienbeginn im Wintersemester.

Die Veranstalter

Die HZB Heidelberg-Zweibrücken Business-School gGmbH wurde im Rahmen der Kooperation zwischen der ASB Bildungsgruppe Heidelberg e.V. und der Hochschule Kaiserslautern gegründet. Als gemeinnützige Gesellschaft ist sie der Förderung von Lehre und Wissenschaft auf dem Gebiet der Altersversorgung verpflichtet und trägt zugleich zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis in der Metropolregion Rhein-Neckar bei.

Auszeichnung

Der Masterstudiengang Pension Management wurde akkreditiert durch AQAS e.V. (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen).

Akkreditiert durch AQUAS
Curriculum/ECTS
Curriculum Master Pension Management
Alumni Statements

Masterstudiengang Pension Management

Man sollte bereit sein, einiges zu investieren. Wenn man dazu aber bereit ist, dann ist der Studiengang eine tolle Herausforderung, nach deren Meisterung man nicht nur einen schönen Abschluss hat, sondern auch ein anhaltendes Gefühl und Wissen, etwas geleistet zu haben.
Zum Interview

JOCHEN FUNK

Carl Zeiss AG
Dank der hochkarätigen Dozenten wurden die komplexen Studieninhalte sehr verständlich vermittelt. Die kleinen Gruppen boten dabei immer die Möglichkeit für intensive Diskussionen mit den Dozenten und Kommilitonen.
Zum Interview

VADIM FELLER

Allianz Pension Partners GmbH
Durch das Studium konnte ich mein fachliches und persönliches Netzwerk von bAV-Experten bundesweit weiter ausbauen. Wer langfristig im bAV-Bereich mitwirken möchte, kommt an diesem Studium nicht vorbei.
Zum Interview

JOSÉ ARCO PÉREZ

LVM Versicherungen
Dozenten

Der Referentenstab des Studiengangs "Master Pension Management" ist ein Team von praxiserfahrenen Professoren der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken sowie zahlreicher renommierter Experten aus Wissenschaft, Unternehmens- und Beratungspraxis. Gemeinsam bieten sie die Gewähr für einen durchdachten Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis.

Prof. Dr. Christian Armbruster

Professur für Finanzdienstleistungen, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

    Dipl.-Math. Oec. Martin Bauer

    Aktuar DAV, Vertriebsservice bAV der Lebens- versicherung von 1871 a.G. München

      Dr. Verena Böhm

      Rechtsanwältin, Baker & McKenzie, Frankfurt/Main

        Dr. Matthias Dernberger

        Geschäftsführer, compertis Beratungsgesellschaft für betriebliches Vorsorgemanagement mbH, Wiesbaden

          Dr. Peter A. Doetsch

          Rechtsanwalt und Mediator Beratung bei betrieblicher Altersversorgung, Vergütungssystemen und Konflikten

            Prof. Dr. Albert Herbig

            Professur für Kommunikations- und Führungstechniken, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

              Prof. Matthias Herbst

              Professur für Finanzdienstleistungen, Hochschule Kaiserslau

                Prof. Dr. Michael Jacob

                Professur für Betriebswirtschaftslehre, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken 

                  Martin Katheder

                  Vorsitzender der Geschäftsführung, Allianz Pension Partners GmbH, München

                    Margret Kisters-Kölkes

                    Rechtsanwältin und Steuerberaterin, Mülheim/Ruhr

                      Dr. Paulgerd Kolvenbach

                      Mitglied und Sprecher der Geschäftsführung, Longial GmbH, Düsseldorf

                        Prof. Dr. Gunter Kürble

                        Professur für Statistische Methodenlehre, Finanzdienstleistungen insb. Versicherungsbetriebslehre, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

                          Prof. Dr. Thomas Martin

                          Professur für Controlling und Rechnungswesen, Hochschule Ludwigshafen am Rhein

                            Dr. Henriette M. Meissner

                            Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH

                              Prof. Dr. Claudia Münz

                              Professur für Unternehmensführung und wissenschaftliche Weiterbildung, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

                                Dagmar Niehaus

                                Sachverständige für den Versorgungsausgleich und Rentenberaterin, Heiligenhaus

                                  Prof. Dr. Marc Piazolo

                                  Professur für Geld-, Kredit- und Außenwirtschaft, Dekan des Fachbereichs Betriebswirtschaft, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

                                    Prof. Dr. Walter Ruda

                                    Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanz- und Rechnungswesen, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

                                      Dr. Thomas Schanz

                                      Dipl.-Kfm., Mitglied der Geschäftsleitung, Kern, Mauch & Kollegen, Stuttgart

                                        Prof. Dr. Klaus J. Schröter

                                        Professur für Finanzdienstleistungen, insbesondere Versicherungen, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

                                          Markus Stein

                                          Dipl.-Kfm.,
                                          TowersWatson,
                                          München

                                            Prof. Dr. Mathias Ulbrich

                                            Professur für Wirtschaftsprivatrecht, insbesondere Arbeitsrecht mit internationalen Bezügen an der Hochschule Schmalkalden

                                              Dr. Annekatrin Veit

                                              Rechtsanwältin, Steuerberaterin, Aon Hewitt GmbH, München

                                                Kontakt

                                                Sie haben Fragen oder möchten weitere Informationen zum Studiengang oder der Bewerbung? Dann schreiben Sie uns einfach eine Nachricht!

                                                Vorname*

                                                Nachname*

                                                Ihre E-Mail-Adresse*

                                                Ihre Nachricht

                                                *Pflichtfelder